KURZBIOGRAPHIEN

 

Christos Polyzoides - Violine & Viola

wurde in Griechenland geboren und studierte in Thessaloniki bei Athanasios Theophanous und Alexandros Kazantzis und an der Musikuniversität Wien bei Ernst Morawec. Seit 1968 ist er Professor an der Musikuniversität in Graz, seit 1999 emeritiert.
Er war Konzertmeister des Wiener Kammerorchesters, des Grazer Philharmonischen Orchesters und des Collegium Musicum Instrumentale.
Unzählige Konzerttourneen, Rundfunk-, CD- und Fernsehaufnahmen als Solist und Kammermusiker, vor allem mit seiner Frau Katherina und der Camerata Polyzoides, führten ihn in fast alle Staaten Europas, nach Südamerika, China und Taiwan.
Zahlreiche Uraufführungen und CD-Einspielungen von neuen Werken, die ihm gewidmet wurden, zuletzt Einspielung einer Doppel-CD mit Werken von Klaus Johns (Extraplatte 2006).
1991 Großes Ehrenzeichen des Landes Steiermark, 1999 Ehrung durch den Bürgermeister der Stadt Graz, 2006 durch die Stadt Thessaloniki und 2011 durch die Kunstuniversität Graz für seine besonderen Verdienste.

Margherita Marseglia - Violine

wurde in Friedrichshafen geboren und studierte an der Musikuniversität Graz bei Christos Polyzoides. Weitere einflussreiche Lehrer waren Franco Gulli, Max Rostal und Wanda Wilkomirska.
Sie war Konzertmeisterin der Grazer Symphoniker und seit 1994 des Symphonischen Orchesters Murcia (Spanien).
Konzerte in fast allen Staaten Europas, Argentinien, Uruguay, Marokko und Japan. Aufnahmen für Radio und Fernsehen und CD-Produktionen mit den Pianisten Janna Polyzoides, Jesús Gómez und Gustavo Díaz Jerez, sowie mit dem von ihr im Jahr 2000 gegründeten Streichorchester »Il Concerto Accademico«.
Vier Jahre Lehrtätigkeit an der Musikuniversität Graz. 1994 übernahm sie eine Violinklasse am »Conservatorio Superior Óscar Esplá«, in Alicante (Spanien), an das sie, nach einer siebenjährigen Zwischen-Lehrtätigkeit am »Conservatorio Profesional Ana María Sánchez« von Elda (Alicante), 2013 zurückberufen wurde.

Homepage

Elisabeth Polyzoides-Baich - Violine

wurde in Graz geboren und studierte an den Musikuniversitäten in Graz bei Christos Polyzoides und in Wien bei Franz Samohyl.
Meisterkurse bei Max Rostal, Ramy Shevelov, Arthur Grumiaux und Wolfgang Marschner. Mitglied im Wiener Kammerorchester, zuletzt als stellvertretende Konzertmeisterin im Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks, Bach Kollegium München und der Deutschen Kammerakademie Neuss. Seit 1989 Primgeigerin im »Gürzenich Orchester« Köln.
Konzerte in fast allen Ländern Europas, Amerika, Japan und China.
Mitglied des »Kölner Streichsextett«, dessen CDs unter die Top 10 der niederländischen »NMZ« und des deutschen »Fonoforums« kamen.
Sie unterrichtet seit 2008 auch in Bulgarien bei Meisterkursen an der Orpheus Akademie Plovdiv und Shiroka Lukka.
Seit 2009 betreut sie die Studienvorbereitende Klasse an der Rheinischen Musikschule Köln.

Demetrius Polyzoides - Violine & Viola

wurde in Graz geboren. Studium an der Musikuniversität in Graz bei Harald Himmel, anschließend in Wien Violine bei Franz Samohyl und Viola bei Hatto Beyerle.
Meisterkurse bei Arthur Grumiaux, Christian Ferras, Wolfgang Marschner und Max Rostal.
Konzertmeister im Bayerischen Staatsorchester München, bei den Hamburger Symphonikern und im Gürzenich Orchester Köln.
1995 bis 1997 Primarius im Leonardo Quartett Köln (CDs). Seit 1997 Primarius und Gründungsmitglied des »Kölner Streichsextett«, dessen CDs unter die Top 10 der niederländischen »NMZ« und des deutschen »Fonoforums« kamen.
Rege Konzerttätigkeit sowie zahlreiche Rundfunk- und Fernsehaufnahmen als Solist und Kammermusiker in Europa und Asien. Neben vielen anderen CDs auch Einspielung der sechs Solosonaten op. 27 von Eugène Ysaÿe und zuletzt 3 CDs mit Bachs Sonaten und Partiten, kombiniert mit den 24 Capricci von Paganini.

Georg Hamann - Viola & Violine

wurde in Wien geboren, absolvierte sein Violin- und Violastudium an der Musikuniversität Wien bei Klaus Maetzl und Hatto Beyerle, Mitglieder des Alban Berg Quartetts, und arbeitete mit Max Rostal und William Primrose.
Er ist erster Solobratschist des Wiener Kammerorchesters, Gründungsmitglied des aron quartetts, leitet eine Begabtenklasse an der J. S. Bach Musikschule Wien und ist Professor für Violine und Viola an der Universität für Musik in Wien.
Meisterkurse als Gastprofessor führten ihn durch Europa, die USA und Japan.
Sowohl als Geiger (modern & barock) als auch als Bratschist ist Georg Hamann häufig Gast bei renommierten internationalen Festivals.
Der Künstler hat zahlreiche Solo- und Kammermusikwerke für CD eingespielt, besonders hervorzuheben sind Aufnahmen Österreichischer Violamusik des 20. Jahrhunderts.

Michael Polyzoides - Violoncello

wurde in Graz geboren. Er studiert bei Bonian Tian an der HFMDK Frankfurt. Weitere einflussreiche Lehrer waren Heinrich Schiff, Patrick Demenga, Han-An Liu, Angelika Merkle und David Geringas. 2012 erhielt er den „Martin Hornstein Interpretationspreis“, 2013 den 1. Bundespreis des Wettbewerbes „Jugend musiziert", 2014 einen Ehrenpreis beim internationalen Kammermusikfestival „Allegro Vivo". Als Solist spielte er u. a. mit dem Gürzenich-Orchester Köln und dem Orchester „Il Concerto accademico“ Murcia sowie Jugend- und Projektorchestern. Neben solistischen Projekten widmet er sich der zeitgenössischen Musik und der Kammermusik. Er bildet ein festes Duo mit dem Pianisten Christian Fritz.
Konzerte als Solist und Kammermusiker in vielen großen Konzertsälen Deutschlands, im europäischen Ausland und China.
Seit Februar 2015 spielt Michael Polyzoides ein Violoncello von Joseph Guadagnini (ca. 1790) aus der Sammlung des DMIF. Außerdem wird er von der Yehudi Menuhin „Live Music Now e. V.“ gefördert.

Katherina Polyzoides-Sourvali - Klavier

wurde in Thessaloniki geboren. Klavierstudium in Thessaloniki bei Vasso Devetzi, Kiki Manou-Stavrou, Athanasios Kontos und Kammermusik bei Alexandros Kazantzis und Dimitris Georgiou. Staatsprüfung für Musikerziehung und Solistendiplom für Klavier (3. Platz des Panhellenischen Wettbewerbs). Weitere Studien bei Margarete Gelbart und Tonis Georgiou und an der Musikuniversität Wien Klavier bei Dr. Josef Dichler (Diplom 1959) und Kammermusik bei Walter Panhofer. Cembalo bei Eta Harich-Schneider und Vera Schwarz. 1963 übernahm sie eine Klavierklasse an der Musikuniversität Graz (bis 1990).
Als Solistin und Kammermusikerin konzertierte sie, vor allem mit ihrem Mann Christos und der Camerata Polyzoides, in vielen Staaten Europas, in Brasilien, China und Taiwan. Etliche CD Einspielungen mit zeitgenössischer Musik, zuletzt Kompositionen von Klaus Johns (Extraplatte 2006).
1999 Ehrung durch den Bürgermeister der Stadt Graz und 2006 durch die Stadt Thessaloniki für ihre besonderen Verdienste.

Janna Polyzoides - Klavier

wurde in Graz geboren. Studium an der Musikuniversität Graz bei Sebastian Benda. Weitere einflussreiche Lehrer waren Rudolf Kehrer, Alexander Jenner, Eliane Richepin und György Kurtág.
Ihre pianistische Laufbahn führte sie zu Festivals wie Wien modern, Menuhin-Festival Gstaad, »styriarte« Graz, Wiener Festwochen sowie u.a. in die Kölner Philharmonie, Wigmore Hall London, Warschauer Philharmonie, das Mozarteum Salzburg (mit der Deutschen Kammerakademie Neuss), Wiener Konzerthaus und den Wiener Musikverein. Gründungsmitglied des Arcus Ensemble Wien. Eine langjährige musikalische Partnerschaft (1998-2009) verband sie mit dem Cellisten Martin Hornstein. Ferner arbeitete sie u.a. mit Daniel Sepec, Ernst Kovacic, Rainer Honeck, Erich Höbarth, François Benda, Christophe Coin, sowie mit Mitgliedern des Artis-, Aron-, Gürzenich-Quartetts, Klangforum Wien und Kölner Streichsextetts zusammen. Ihre Diskographie enthält mittlerweile 35 zum Teil preisgekrönte CDs.

Homepage

Li-Fang Su - Korrepetition

wurde in Kaohsiung/Taiwan geboren. Nach ihrem Diplom an der Hochschule Fon-si de Kaohsiung in Taiwan 1994, setzte sie ihre Studien in Österreich an der Musikuniversität Graz bei Walter Kamper fort, die sie 1998 mit dem 1. Diplom beendete.
Sie ging anschließend nach Paris, wo sie am »Conservatoire National Supérieur de Musique et Danse« Liedbegleitung bei Anne Le Bozec, Vocal Coach bei Erika Guiomar und Kammermusik bei Ami Flammer und Claire Desert studierte und in allen drei Klassen als Preisträgerin hervorging.
Sie besuchte Meisterkurse für Klavier bei Martin Isepp und Lada Valešová (Frankreich), Claus-Christian Schuster (Österreich) und für Kammermusik bei Angéline Pondepeyre (Belgien).
Von 2007-2009 hatte sie eine Professur für Korrepetition am »Conservatoire National Régional Amiens« und korrepetierte in der Gesangsklasse der Musikschule »La Schola Cantorum« in Paris. 2009-2013 war sie als Korrepetitorin und Vocal Coach am »Conservatoire National Régional Rueil-Malmaison« tätig. Seit 2013 hat sie eine Professur für Kammermusik, Vocal Coach und Liedbegleitung an der Universität der Künste Tainan/Taiwan inne.

Nikolaos Zafranas - Korrepetition

wurde in Griechenland geboren. Klavierstudium in Athen bei Domna Evnouchidou, an der University of Illinois bei Ian Hobson und an der Musikuniversität Graz bei Walter Kamper.
Meisterkurse bei Katherina und Janna Polyzoides, Leon Fleischer, Claude Helffer, Karlheinz Kämmerling und Lev Vlassenko.
Solo- und Kammermusik-Konzerte in vielen Staaten Europas und den USA. Rundfunk- und Fernsehaufnahmen als Solist und Kammermusiker in Griechenland, Zypern und Slowenien und zwei CD-Einspielungen mit zeitgenössischer Musik. Gründungsmitglied des Piandaemonium Ensemble und des Transcription Ensemble. Doktorstudium in Musikerziehung an der Universität Brunel, London und Vortragender in Musikpädagogik an der Aristoteles Universität von Thessaloniki.


zurück / back